Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Tag des Baumes: Schöneiche pflanzt Bäume für neugeborene Kinder

Im August 2020 beschloss die Gemeindevertretung auf Antrag der Linksfraktion, dass für jedes neugeborene Kind in unserer Gemeinde ein Baum gepflanzt werden soll. Dafür wurde im vergangenen Jahr bereits 83 Familien zur Geburt ihres Kindes ein Baum geschenkt. Das geht aus der Antwort des Bürgermeisters auf eine Anfrage der LINKEN in der Gemeindevertretung hervor. Die Aktion wird auch 2021 fortgesetzt.

Hier finden Sie die gesamte Antwort auf unsere Anfrage:

Am 12.08.2020 fasste die Gemeindevertretung auf unseren Antrag den Beschluss, das Programm „Bäume für Schöneiche“ dahingehend zu erweitern, dass für jedes in unserer Gemeindegeborene Kind ein Baum gepflanzt werden soll (Beschluss Nr. 7./2020/155). Als Einstieg im Jahr 2020 sollte den betreffenden Familien angeboten werden, mit Unterstützung der Gemeinde einen Baum auf ihrem eigenen Grundstück oder im öffentlichen (Straßen-) Raum zu pflanzen. Ab dem Jahr 2021 sollen gemeinschaftliche Pflanzaktionen stattfinden. Als Bürgermeister wurden Sie beauftragt, dafür geeignete Flächen zu ermitteln. [...]

1. Wie wurde der Einstieg in die Aktion im Jahr 2020 umgesetzt?

Bürgermeister: Die Gemeindeverwaltung hat im November alle Familien von zwischen Januar und Oktober 2020 geborenen Schöneicherinnen und Schöneichern angeschrieben, ihnen die Aktion vorgestellt und ihnen einen Baumgutschein zur Einlösung in einer Baumschule für die Pflanzung auf dem eigenen Grundstück übersendet.

2. Wie viele Familien wurden damit erreicht und wie viele von ihnen haben die Einladungzum Baumpflanzen angenommen?

BM: Auf diese Weise wurden die Eltern von 83 Kindern erreicht. Es kann noch nicht abschließend mitgeteilt werden, wie viele Familien das Angebot angenommen haben, da den Familien aufgrund des Winters bis Ende April Zeit gegeben wurde, den Gutschein einzulösen.

3. Wie viele Bäume wurden auf privaten Grundstücken und wie viele im öffentlichen Raumgepflanzt?

BM: Auch hier kann noch nicht gesagt werden, wie viele Familien das Angebot annehmen. Alle Bäume werden auf den privaten Grundstücken gepflanzt.

4. Wie ist die Fortsetzung der Aktion im Jahr 2021 geplant?

BM: Für 2021 ist die Fortsetzung der Aktion auf die gleiche Weise geplant. Kürzlich wurden bereits die Familien der zwischen November 2020 und Februar 2021 geborenen 29 Schöneicherinnen und Schöneicher angeschrieben und über die Aktion informiert.

5. Welche Flächen wurden für die Umsetzung des Beschlusses ermittelt?

BM: Infrage könnten für eine zukünftige Umsetzung der Aktion auf öffentlichen Grundstücken die im Flächennutzungsplan zur Aufforstung vorgesehenen Flächen nördlich der Kalkberger Straße sowie am Triftweg kommen. Allerdings konnte für diese Flächen noch keine Einigung mit den Eigentümern erreicht werden bzw. ist die Änderung des Flächennutzungsplans noch nicht abgeschlossen.

6. Wann können diese Flächen dafür genutzt werden und unter welchen Voraussetzungen (z.B. Flächenerwerb)?

BM: Ein konkreter Zeitpunkt für die Nutzung dieser Flächen kann noch nicht genannt werden. Das hängt von einer Einigung mit den Eigentümern über den Erwerb oder die Nutzung der Flächen ab bzw. im Fall des Triftwegs von der Änderung des Flächennutzungsplans.

Diese Meldung kommentieren:
kontakt@linke-schoeneiche.de