Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Corona-Info Nr. 12: Landesregierung übernimmt Kitagebühren

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurden die Eltern bereits im Dezember von der Landesregierung aufgerufen, ihre Kinder nicht in den Kitas und Horten betreuen zu lassen. Wie Elternvertreter*innen und die Linksfraktion im Landtag kritisierten, gab es bisher jedoch keine Regelung, wie mit den Kitagebühren umzugehen ist. In der Folge sollten die Gebühren unverändert weiterbezahlt werden, auch wenn überhaupt keine Betreuung in Anspruch genommen wird.

Verständlicherweise erreichen die Linksfraktion in der Gemeindevertretung auch von Schöneicher Eltern empörte Beschwerden. Wie der Bürgermeister auf Anfrage mitteilte, wirkte sich die fehlende Gebührenregelung natürlich auf die Bereitschaft der Familien aus, ihre Kinder zu Hause zu lassen. Mit Stand vom 19.01.2021 wurden in den Schöneicher Kitas zwischen 50 und 80 Prozent der Kita-Kinder uneingeschränkt in den Einrichtungen betreut.

DIE LINKE beschloss deshalb, in der Gemeindevertretung die Übernahme der Kitagebühren für nicht betreute Kinder durch die Gemeinde zu beantragen. Glücklicherweise sieht inzwischen auch die Landesregierung ein, dass es einer Regelung bedarf. Heute teilte das SPD-geführte Bildungsministerium mit, dass die Kitagebühren wie im Frühjahr 2020 vom Land übernommen werden sollen. Die Pressemitteilung finden Sie hier. Ein Einspringen der Gemeinde wird damit überflüssig.

Diese Meldung kommentieren:
kontakt@linke-schoeneiche.de