25. September 2017

Schöneiche hat gewählt: DIE LINKE bleibt zweitstärkste Partei

Zum vergrößern Grafik anklicken!

Rund 81 Prozent der Wahlberechtigten in Schöneiche haben bei der gestrigen Bundestagswahl ihre Stimmen genutzt. Die Wahlbeteiligung ist damit leicht gestiegen (2013: 78,1 Prozent). Vierlierer und Gewinnerinnen sind beim lokalen Ergebnis etwas anders verteilt als bundesweit.

Die CDU verliert ähnlich viele Stimmen wie im ganzen Land, bleibt aber stimmenstärkste Partei (2013: 32,1 Prozent). DIE LINKE landet erneut auf dem zweiten Platz, verliert jedoch einige Stimmen (2013: 24,7 Prozent). Bundesweit konnte sie hingegen über eine halbe Million neue Wählerinnen und Wähler überzeugen.

Größte Gewinnerin ist auch in Schöneiche die AfD. Kam sie 2013 noch auf 5,7 Prozent, erreichte sie diesmal das drittbeste Ergebnis noch vor der SPD, die viele Stimmen einbüßte (2013: 21,8 Prozent). Die GRÜNEN gewinnen leicht hinzu (2013: 7,3 Prozent), die FDP kann ihre bei der letzten Wahl verlorene Wählerschaft in unserer Gemeinde zurückholen (2013: 2,5 Prozent).

Der Wahlkreis Frankfurt (Oder)/Oder-Spree wird auch in der neuen Wahlperiode durch den CDU-Abgeordneten Martin Patzelt im Bundestag vertreten. Er konnte das Direktmandat gegen Alexander Gauland (AfD) verteidigen. Dabei halfen ihm 26,5 Prozent der Schöneicher Erststimmen. Ginge es nach den Stimmen aus Schöneiche, wäre Thomas Nord (DIE LINKE) mit 19,9 Prozent auf dem zweiten Platz vor Gauland mit 16,4 Prozent gelandet. Im gesamten Wahlkreis war es umgekehrt. Nord zieht über die Landesliste der LINKEN erneut in den Bundestag ein. Gauland kommt über die Landesliste seiner Partei erstmals ins Parlament.

Wie künftig mit einer erstarkten rechtsradikalen Partei im Bundestag und in unserer Region umzugehen ist, wird in den kommenden Monaten intensiv diskutiert werden. DIE LINKE in Schöneiche wird sich in einer öffentlichen Mitgliederversammlung am 18. Oktober 2017 mit dem örtlichen Wahlergebnis auseinandersetzen.

Diese Meldung kommentieren: